Kurzübersicht Reiseangebote Oktober bis Ende April

ab Zagora

3 – 5 Tage oder 10 Tage

Aufenthalt in Zagora/Amezrou (Riad, Hotel, Campingplatz)

<am Fuß des 974 m hohen Djebel Zagora gelegen, umgeben von einem dichten Palmenhain  am         Ufer der Drâa. <ehemalige Karawanenstraße nach Mali /Timbuktu>

  1. Tagesausflug nach Tamegrout mit PKW (ca. 20 km)

<Kulturzentrum des Drâa-Tals , gegr. im 11. Jhdt. .Bedeutende Wallfahrtstätte,
Bibliothek mit  Koranhandschriften aus dem 13.Jhdt., auf Gazellenhaut geschrieben, 
Töpfereizentrum>

   -   Ausflug 1-2 Tage mit Dromedar in die ortsnahe (9km) Sandwüste mit kleinen
        Dünen. <Übernachtungsmöglichkeit im Biwak (Berberzelte)>

   -    3- bis 10-tägige Kameltouren in die Sahara südlich von Zagora -  (mind. 4 Personen)
<Erg Chegagga, Hamada, Tafelberge, Canyons, Oasen>   (s.Tour1)

 

Die 1-bis 2-tägigen Ausflüge werden vor Ort (Amezrou) vereinbart, die mehrtägigen Kameltouren müssen vorgebucht werden.

Bildergalerie / Routenverlauf

Tour 1

ab Marrakesch

Rundreise 14 Tage -
davon 5 Tage Kameltour
(alternativ Essaouira)

Bildergalerie/Routen-verlauf
Kombi aus
Tour 2 + Tour 1

Straße der Kasbahs: - mit Geländewagen und Dromedaren -

über den Tizi-n’Tichka-Pass (2.260 m) im Hohen Atlas, Ait Benhaddou, Ouarzazate, Rosental,    Dadesschlucht nach Tinghir mit Todraschlucht. Weiter auf abenteuerlicher Gebirgsstraße durch das vegetationslose, zerklüftete Sarhro-Gebirge mit seinen tiefen Canyons, über den Tizi-n’Tazazet-Pass (2.200 m) nach  Zagora/Amezrou.

Von hier aus 5-tägiges Kameltrekking im Erg Chegagga, südlich von Zagora.  s. (Tour 1)
(auf Wunsch stattdessen zum Ende der RR Aufenthalt in der Küstenstadt Essaouira)

An der Draa entlang über Quarzazate zurück über den Hohen Atlas nach Marrakesch

ab Agadir

Rundreise 14 Tage -
davon 3 Tage Kameltour
(alternativ Essaouira)

 

Bildergalerie/ Routenverlauf
Kombi aus


Tour 3 , Tour 2 + 1 

Rundreise Süd-Marokko: - mit Geländewagen und Dromedaren -

Agadir -Taroudant – über eine Hochgebirgsstraße nach Marrakesch – über den Tizi-n’Tichka-Pass (2.260 m) im Hohen Atlas, Ait Benhaddou, Ouarzazate, Rosental,   Dadesschlucht nach Tinghir mit Todraschlucht. Weiter auf abenteuerlicher Gebirgsstraße durch  das vegetationslose, zerklüftete Sarhro-Gebirge mit seinen tiefen Canyons, über den Tizi-n’Tazazet-Pass (2.200 m) nach  Zagora/Amezrou.    s. (Tour 2)

Von hier aus 3-tägiges Kameltrekking im Erg Chegagga, südlich von Zagora. s. (Tour 1)
(stattdessen kann am Anfang der RR ein Aufenthalt in der Küstenstadt Essaouira vereinbart werden)

Nach der Kameltour geht es weiter durch die Wüste südlich des Atlasgebirges durch die Oasenorte Foum-Zuig und Tata in das bezaubernde, malerische „Tal der Ammeln“ nach Tafraout. (Speicherburgen <Agadire>,  Bergdörfer wie Adlerhorste auf Felsvorsprüngen <Ksar, Ksour>, Ziegenbäume <Arganien, Arganöl>).Eine abwechslungsreiche Fahrt  durch den Anti-Atlas führt uns über Taroudant (letzte Übernachtung) zurück nach Agadir.  

Erläuterungen

Zu den Kameltouren

Bei den kurzzeitigen Kamelausritten reitet man auf dem Dromedar ohne Gepäck; bei den mehrtägigen Kameltouren sitzt man auf einem bepackten Kamel; das hat nebenbei den Vorteil, dass der Kamelgang ausgeglichener ist und man bequemer sitzt. Im Übrigen wird erfahrungsgemäß nur stundenweise geritten, da man die Wüste ja auch „begehen“ will um Versteinerungen oder Tierspuren zu suchen, Pflanzen zu begutachten oder um zu fotografieren und die Dünen „fußnah“ zu erleben .
Trekkingzeit täglich ca. 5 – 6 Stunden bei ca. 2 – 2 ½- stündiger Mittagspause.

  zurück zu den Bildern oder zur den umfassenden Toureninfos